Digitaler Stadtrundgang Fleischgeschichte(n)

Seit 2015 bietet die entwicklungspolitische Plattform des Landes Salzburg „Konsumkritische Spaziergänge“ an. Im Jahr 2020 wurde der Spaziergang um eine digitale Variante erweitert. Dieser App-gestützte Rundgang (in Kooperation mit der Stadtmacherei) beschäftigt sich mit dem Thema Fleisch und verknüpft die kritische Auseinandersetzung mit historischen Plätzen und Orten in der Altstadt. Er richtet sich vor allem an ein Publikum zwischen 14 und 26 Jahren und darüber hinaus an alle, die Salzburg von einer konsumkritischen Seite kennenlernen wollen.

Hier geht es zu den Video Fleischgeschichten

Um die Tour zu absolvieren, müssen Sie die App „Stadtmacherei“ auf Ihrem Handy installieren. Die App ist sowohl für Android als auch für Apple verfügbar. Probieren Sie es einfach aus!

hier geht’s zur App

Dauer: 60 Min. Ort: Die Stationen befinden sich fußläufig in der Innenstadt.

Lernen abseits des Klassenzimmers: Das Arbeiten mit und zum Thema Fleischkonsum wird Schulklassen im Rahmen des Unterrichts mit der App gestützten interaktiven Tour unkompliziert möglich.

Über die entwicklungspolitische Plattform des Landes:

Die entwicklungspolitische Plattform des Landes Salzburg ist ein Zusammenschluss von Organisationen, welche für ihre jeweiligen Zielgruppen entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsarbeit leisten. Beispiel für ein gelungenes gemeinsames Projekt sind die konsumkritischen Stadtspaziergänge.

Mitglieder sind: A3W- Aktionsgruppe 3. Welt, DKWE (Diözesankommission für Weltkirche und Entwicklungszusammenarbeit vertreten durch das AAI Salzburg und das Referat Weltkirche), Verein INTERSOL und Südwind Salzburg.