KlimaWeitblick Thalgau feiert das Klimafest, 10.07.2022! 

Das Agenda-21-Projekt KlimaWeitblick hat zu den Themen Konsum, Ernährung, Mobilität und Wohnen eine Klima-Challenge gestartet. Als Abschluss lädt die Gruppe zum großen Klimafest am 10.07.2022, um 11.00 Uhr am Marktplatz Thalgau. Neben der Prämierung der Klima-Challenge-Gewinner durch LH Stv. Dr. Schellhorn, gibt es auch viele Infos zu Klimawandel, regionale-kulinarische Schmankerl UND Musik von GRENZWERTIG! Im Rahmen dessen wird auch der Wettbewerb Don Camillo & Peppone feierlich abgeschlossen (Klima-Wettbewerb Pfarre-Gemeinde).

KlimaWeitblick Thalgau feiert das Klimafest, 10.07.2022! 

Talk for Future: Die Zukunft der Arbeit in einer nachhaltigen Welt | 23.6. 16.00 ONLINE

Donnerstag, 23. Juni 2022, 16 Uhr
Online über Zoom: https://jku.zoom.us/j/99132111924

Nachhaltiger Konsum bedeutet nicht nur, nachhaltige Produkte zu konsumieren, sondern auch: weniger zu konsumieren. Doch wie wirkt sich das auf die Arbeitsituation und die Arbeitsplätze der Menschen aus, die das produzieren, was wir konsumieren, und die es im Handel verteilen? Welche Perspektiven bietet ihnen die Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsbewegung? Wie kann nachhaltige Arbeit aussehen? Und wie eine Wirtschaft, die nicht immer mehr, besser, schneller produziert, sondern einfach „genug“?

Darüber diskutieren:

Prof. Dr. Klaus Dörre, Universität Jena, Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie
Dr. Halliki Kreinin, Universität Münster, ökologische Ökonomie, nachhaltige Arbeit
Dr. David Mum, Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA-djp), Leiter der Grundlagenabteilung

Moderation: Martin Auer, Scientists for Future

Mehr Info:
https://talk.scientists4future.org/mc-events/die-zukunft-der-arbeit-in-einer-nachhaltigen-welt/?mc_id=271

1. Juni | 19 Uhr |Atomwaffenverbot

Atomwaffen sind, wie auch die Atomenergiewirtschaft, ein schmutziges Geschäft für Mensch und Umwelt. Anlässlich der 1. Staatenkoferenz zum Atomwaffenverbotsvertrag im Juni d.J. in Wien möchten wir über die Bedeutung eines weltweiten Verbots nuklearer Waffen mit Exper*innen sprechen und laden Sie dazu herzlich ein.

Die Veranstaltung findet in Präsenz in der Robert-Jungk-Bilbliothek statt und kann auch online mitverfolgt werden. – Anmeldung und Infos hier

ONLINE-Vortrag: Von Klimaangst zu Klimaresilienz mit Anna Pribil | 1. 6.2022 16.00-17.00

Anna Pribil ist Psychologin und Eco-Consultant und beim Verein Psychologists for Future aktiv. In ihrem Vortrag „Von Klimaangst zu Klimaresilienz“ geht sie darauf ein, was die Psychologie mit der Klimakrise zu tun hat, wie Klimaemotionen bzw. Klimaangst entstehen und mit welchen Strategien man Klimaresillienz aufbauen kann.

Was erwartet euch?

Im Online-Event mit Anna Pribil beleuchten wir in einem 45-minütigen interaktiven Vortrag die Themen Klimaangst und Klimaresilienz. Danach haben die Teilnehmer:innen die Möglichkeit Fragen zu stellen und mit der Vortragenden und den anderen Teilnehmer:innen in Austausch zu treten.

Macht es euch zu Hause gemütlich, nehmt online an unserem Event teil, tauscht euch mit unserer Vortragenden und anderen Teilnehmer:innen aus und sammelt neue Anregungen und Inspirationen.

Zielgruppe für diese Veranstaltung
  • Interessierte aus dem Bereich der Jugendarbeit
  • Pädagog:innen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich
  • sowie alle Interessierten
Veranstaltung via Zoom

Die Veranstaltung wird über den kostenlosen Videokonferenzdienst Zoom veranstaltet. Alle Informationen zur Nutzung finden sich im Menüpunkt Zoom verwenden.

 Anmeldung zum Event 

Talk for Future: Kann die Energiewende gelingen? Online 19.5. 18.00

Eine hochkarätige Runde diskutiert in diesem Online-Talk der Scienstist for Future. Donnerstag 19.5.22, 18:00
Über Zoom: https://jku.zoom.us/j/97651042703?pwd=Tk8rS0hjQU15eEJvVU52dzhTMEJBdz09

Prof. Dr.-Ing. Volker Quaschning, Professor für das Fachgebiet Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin, Sprecher für den Studiengang Regenerative Energie.

Dr. Jürgen Schneider
Sektionschef im Bundesministerium für Klima, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Leiter der Sektion „Klima und Energie“

Mag.a Ines Clarissa Schuster, Energiewirtschaftsexpertin, Technische Koordinatorin Aspern Smart City Research (ASCR).

Univ.Prof.Dr.in Sigrid Stagl, Ökonomin am Department für Sozioökonomie an der Wirtschaftsuniversität Wien. Co-Leiterin Kompetenzzentrum für Sustainability Transformation and Responsibility an der WU Wien.

Assoz.Prof.Dr. Reinhard Steurer, Professor für Klimapolitik, Universität für Bodenkultur Wien

Moderation: Mag.a Sofia Palzer-Khomenko, Scientists for Future Österreich

Online-Ideenworkshop zur Europäischen Mobilitätswoche & zum Autofreien Tag | 18. Mai 2022, 14:00 – 15:00 Uhr


Der Online-Ideenworkshop ist die ideale Vorbereitung für Gemeinden und Bildungseinrichtungen, die sich an der Europäischen Mobilitätswoche beteiligen wollen, der europaweit größten Kampagne für sanfte Mobilität: 
18. Mai 2022, 14:00 – 15:00 Uhr
Link zur Veranstaltung
mehr Infos

Die Mobilitätswoche findet heuer unter dem Motto „Better Connections – Mix and Move“ wieder von 16.-22. September statt und steht für spannende Aktionen, bunte Straßen, gemeinsame Initiativen und wird mit dem Autofreien Tag (22. Sept.) ihren krönenden Abschluss nehmen.

Programm

14:00    Begrüßung

14:05    Edgar unterwegs – Rückblick Europäische Mobilitätswoche in Salzburger Gemeinden

14:10    Good Practice: Helmuth Schuster, Stadtgemeinde Bischofshofen

14:20    Good Practice: Sonja Winkler, VS Thalgau

14:30    Breakoutsessions, Austausch in Kleingruppen

14:50    Europäische Mobilitätswoche 2022, Serviceleistungen und Angebote

15:00    Ende der Veranstaltung

Wir bitten um Anmeldung unter salzburg@klimabuendnis.at, um besser planen zu können. Eine spontane Teilnahme ist aber ebenso möglich!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch!

Ihr Klimabündnis Salzburg Team

Online Podiumsdiskussion Grundrecht Klimaschutz – Haben wir ein Recht auf Zukunft? 28.4. 18.00 ONLINE

Zoom-Link:
https://tuwien.zoom.us/j/97654000864?pwd=b2Nlc0MyN2hDOXVidk0rOWVDZ1ByZz09

Die jüngste Entwicklung um den – derzeit nicht mehr geplanten – Lobautunnel zeigt es deutlich: Es gibt keine übergeordnete  Richtlinie dafür, welche Rolle der Schutz unserer Lebensgrundlagen – und der künftiger Generationen – in der österreichischen Gesetzgebung spielen soll. Gesetz ist Gesetz, sagen die einen – der Schutz vor der Klimakatastrophe muss vorgehen, sagen die anderen.

Brauchen wir also ein in der Verfassung verankertes Grundrecht – ein Menschenrecht – auf Klimaschutz in Österreich und der EU? Was sind die Bedenken? Wie könnte solch ein Grundrecht ausgestaltet sein? Könnten wir dann klimaschädliche Regelungen bekämpfen? Wären dann zum Beispiel Gesetze, die den Bau neuer Autobahnen vorschreiben, verfassungswidrig? Könnten wir auch gegen staatliche Untätigkeit vorgehen? Und welche Auswirkungen hätte es auf Klimaklagen?

Darüber sprechen beim Talk for Future am 28. April:

Univ. Prof. Mag. Dr. Daniel Ennöckl
Umweltrechtsexperte
Leiter des Instituts für Rechtswissenschaften an der Boku Wien
Ersatzmitglied des Verfassungsgerichtshofs

Univ. Prof. Dr. Manfred Nowak
Menschenrechtsexperte
Generalsekretär des Global Campus of Human Rights (weltweites Netzwerk von Universitäten zur Ausbildung betreffend Menschenrechte).
Sprecher für Österreich der „Jeder Mensch Initiative“ für Neue Grundrechte in Europa

Mag. Katharina Rogenhofer
Mitbegründerin von Fridays for Future in Österreich und seit März 2019 Sprecherin des Klimavolksbegehrens.
Autorin des Buches (gemeinsam mit Florian Schlederer): Ändert sich nichts, ändert sich alles. Warum wir jetzt für unseren Planeten kämpfen müssen.

Dr. Leonore Theuer
Richterin des Bezirksgerichtes Meidling
Arbeitsgruppe Politik und Recht der Scientists for Future Österreich

Dr. Josef Unterweger
Rechtsanwalt
Forum Wissenschaft und Umwelt
Spezialgebiete unter anderem: Umweltrecht, Beratung von Bürgerinitiativen, Umweltschutzorganisationen, NGOs im Bereich Umweltschutz, Tierschutz, Menschenrechte

Moderation: Mag. Ines Clarissa Schuster
Scientists for Future Österreich

Webseite: 
https://at.scientists4future.org/mc-events/grundrecht-klimaschutz-haben-wir-ein-recht-auf-zukunft/

Talk for Future ist eine monatliche Online-Podiumsdiskussion zu Fragen der Klima- und Nachhaltigkeitskrise mit Vertreter:innen von Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft:
https://talk.scientists4future.org

Klima: Ändert sich nichts, ändert sich alles | Katharina Rogenhofer, Lucia Steinwendner, Peter Arp, Marlen Schachinger | 22.4.2022 | 19.30 | Kooperation mit Literaturhaus Salzburg

Unter dem Titel „Ändert sich nichts, ändert sich alles. Warum wir jetzt für unseren Planeten kämpfen müssen“ (Zsolnay, 2021) hat Katharina Rogenhofer, Fridays-For-Future-Aktivistin und Sprecherin des Klima-Volksbegehrens, gemeinsam mit Florian Schlederer das Buch der Stunde geschrieben. Die Biologin diskutiert nach der Buch-Präsentation mit der Literatur- und Sprachwissenschafterin Lucia Steinwender (System Change not Climate Change) und – nach dem kurzfristigen Ausfall von Harald Krassnitzer – zwei engagierten Kulturmenschen: Theaterregisseur Peter Arp & Autorin Marlene Schachinger. Moderation: Tomas Friedmann.

Die Auswirkungen der Klimakrise sind weltweit zu spüren: Gletscher verschwinden, der Meeresspiegel steigt, die Hitze belastet alle – Österreich steht vor Milliardenkosten, Artensterben und Gesundheitsgefahren. Über soziale und kulturelle Auswirkungen wird kaum gesprochen. Können die Pariser Klimaziele mit der ökosozialen Steuerreform erreicht werden? Helfen Demos und Drohszenarien, um die Herausforderungen für die Zukunft zu lösen? Geht es beim „Green New Deal“ auch um eine „Klima“-Änderung politisch-ökonomischer Verhältnisse?

Fr, 22.04.2022, 19.30 Uhr | Eintritt: € 12/10/8 | Kartenvorverkauf